Fibromyalgie: Verhaltenstraining effektiver als Pharmakotherapie?

Autor: Manuela Arand

Bei Fibromyalgie auf multimodale Behandlung setzen.© pitopia, jochen, 2013

Die Fibromyalgie bleibt eine große therapeutische Herausforderung. Die Devise: die Behandlung maßschneidern und Betroffene mitarbeiten lassen.

Welche Therapiemodalität in Sachen Fibromyalgie auch immer in Studien untersucht wurde, die Effekte waren meist bestenfalls mäßig, berichtete Privatdozent Dr. Winfried Häuser vom Zentrum für Schmerztherapie am Klinikum Saarbrücken. Zum Beispiel bei der Pharmakotherapie: Ob eine Schmerzverbesserung von 0,6 cm auf einer visuellen Analogskala (VAS) von 10 cm Länge, wie sie für selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) und GABA*-Analoga im Placebovergleich gezeigt wurde, wirklich klinisch relevant ist, darf man sich fragen.


Auf der anderen Seite ist zu berücksichtigen, dass dies nur Durchschnittswerte sind – einzelne Patienten profitieren möglicherweise erheblich, andere gar nicht von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.