Fieber nach Spanienreise: Hätten Sie auf Leishmanien getippt?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: CDC/James Gathany

Ein spannender Fall zum Miträtseln: Immunschwäche, hohes Fieber, etwas Durchfall, auffälliges Blutbild – welche Mikroben hatte sich der 47-Jährige HIV-Patient eingefangen?

Ein  47- jähriger Patient stellte sich mit Fieber in der Parxis vor. Bei dem Mann war seit 1999 eine HIV-Infektion bekannt; deren Therapie erfolgte mit einer Kombination aus Lopinavir/Ritonavir(2-0-2) und Tenofovir/Emtricitabine(1-0-0). Der aktuelle Grund für seinen Arztbesuch hieß Fieber. Zunächst hatte der Patient einige Wochen unter Diarrhö gelitten, jedoch ohne begleitendes Fieber, Übelkeit oder Erbrechen, berichtete  Dr. Clemens Roll von der Gemeinschaftspraxis Schwabstraße in Stuttgart.

Mit dem Wanderzirkus durch Spanien gezogen

Dann aber stieg die Temperatur an. Und der Zustand des Mannes verschlechterte sich so sehr, dass er schließlich in der Klinik landete. Wie kommen Sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.