Fisch verhindert Brustkrebs

Autor: MW/Rd

Wenig Fleisch und Alkohol dafür viel Obst, Gemüse oder Fisch und ausreichend Sonne - eine solche Lebensweise ist laut einer amerikanischen Studie mit einer niedrigen Brustkrebs-Sterblichkeit verbunden.

Allerdings handelte es sich dabei nicht um eine prospektive Patientenuntersuchung. Vielmehr hatten die Kollegen umfangreiche Daten aus 35 Ländern analysiert. Die Sonnenexposition wurde anhand des Breitengrades des Wohnortes abgeschätzt, heißt es in der Zeitschrift "Cancer".

Als stärkster Risikofaktor erwies sich der häufige Genuß von Nahrungsmitteln tierischer Herkunft. Dies könnte damit zusammenhängen, dass durch Fleisch dem Körper zusätzlich Östrogene zugeführt werden und zudem der Spiegel des Insulin-like-growth-Faktors steigt. Als Schutzfaktoren in puncto Brustkrebsmortalität erwiesen sich eine an Obst, Gemüse und Fisch reiche Ernährung, sowie überraschenderweise auch Sonnenexposition....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.