Fledermaus verpilzt die ganze Lunge

Autor: rft, online first

Klagt ein Karibikurlauber nach seiner Heimkehr über Fieber und Kopfweh, fragen Sie nach Höhlenbesuchen! Womöglich hat er sich im Fledermausgeschwirr einen Pilz in seine Lunge eingefangen.

So erging es einem 42-jährigen Fledermausforscher in Trinidad. Fünf Tage nach seiner Rückkehr plagten ihn plötzlich stärkste Kopfschmerzen und Fieber. Im Labor fiel ein erhöhtes CRP auf, die Röntgenaufnahme des Thorax zeigte ausgedehnte kleinfleckige Infiltrate in allen Lungenabschnitten. Das Lungen-CT wies multiple noduläre Veränderungen und eine bihiläre Lymphadenopathie nach.

Da Fledermäuse Histoplasma capsulatum mit dem Kot ausscheiden, schlossen die Kollegen eine solche Pilzinfektion in ihre differenzialdia­gnostischen Überlegungen ein. In einer Fledermaushöhle war der Bio­loge zwar nicht gewesen, hatte aber eine Stunde lang mit zwei Kollegen ein Geschwader dieser Flugtiere aus nächster...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.