Flottere Zulassung – und höhere Preise

Autor: khb

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte wird zur Deutschen Arzneimittelagentur (DAMA) umgebaut. Das Ziel: Mehr Tempo bei Zulassung und Registrierung von Medikamenten sowie eine bessere Risikoabwehr (Pharmakovigilanz).

Zu den Aufgaben der neuen Einrichtung gehören ferner die Überwachung des Verkehrs mit Betäubungsmitteln und Grundstoffen, die Bewertung von Risiken bei Medizinprodukten sowie die Beratung von Behörden und Fachkreisen zur technischen Sicherheit, Eignung und Leistung von Medizinprodukten.

Der von der Bundesregierung vorgelegte Entwurf des DAMA-Errichtungsgesetzes sieht vor, dass die neue Anstalt des öffentlichen Rechts künftig ihre arzneirechtlichen Amtshandlungen vollständig durch Gebühren und Entgelte finanzieren soll. Die Mitfinanzierung durch den Bund – 2008 rund 20 Mio. Euro – sinkt jährlich und wird vom Bundesgesundheitsministerium für 2012 auf 10,6 Mio. Euro veranschlagt. Die damit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.