Frau von Bussard attackiert - Das ist zu tun!

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Ein Mäusebussard fällt eine 53-Jährige an und krallt sich in ihrem Unterarm fest. Und was ist jetzt zu machen?

Während eines Spaziergangs hat der Greifvogel die Frau angegriffen an. Er krallt sich in ihrem Unterarm so fest, dass seine Fänge mittels Ast-Schere abgetrennt werden müssen. 


Nach Wundreinigung und -exzision erhielt die Patientin neben der Tetanusauffrischung auch eine antibiotische Prophylaxe mit Penicillin plus Betalactamase-Inhibitor sowie eine Tollwutimpfung. Die veterinärmedizinische Untersuchung des Bussards vier Tage später schloss eine Rabiesinfektion des Tieres aus, die Frau setzte die Immunisierung dennoch fort.

Antibiotikum ja, Tollwutspritze nein!

Die Antibiotikagabe war aufgrund der Tiefe der Verletzungen gerechtfertigt, die Tollwutimpfung dagegen eher fragwürdig,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.