Frauen dumm durch die Wechseljahre?

Autor: AZ

Während der Menopause (Zeitpunkt der letzten spontanen Monatsblutung einer Frau) nehmen Gedächtnisleistung und Lernfähigkeit ab. Ein dauerhafter Verlust dieser Fähigkeiten? Eine aktuelle Studie ging der Sache genauer nach.

Dass Frauen während der Wechseljahre nicht gerade auf geistiger Höhe sind, wurde jetzt in einer amerikanischen Studie bestätigt: Das Sprachgedächtnis litt über den gesamten Zeitraum des hormonellen Übergangs. Die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung hingegen war vor allem bei den Frauen beeinträchtigt, die es fast überstanden hatten. Eine gute Nachricht gab es dann aber doch für alle Teilnehmerinnen: Mit dem Ende der Wechseljahre kehrten alle diese Fähigkeiten auf das Ausgangsniveau zurück.

Einen günstigen Effekt hatte die Einnahme von Östrogenen und Progesteron vor Beginn der Wechseljahre: Die Testresultate der Hormon-Anwenderinnen waren um 4 bis 6 % besser als die ihrer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.