Frozen Shoulder? Erst einmal kaltstellen!

Autor: Dr. Stefanie Knronenberger, Foto: MT-Archiv

Eine schmerzende Schulter bloß nicht einsteifen lassen, sondern mit allen Mitteln in Bewegung halten? Diese Lehrmeinung ist überholt.

Eine klassische Kasuistik: Die 53-jährige Patientin hat nach einem Sturz bei einer Fahrradtour eine mehrmonatige Mediziner- und Physiotherapeuten-Odyssee hinter sich. Wegen Schmerzen und starker Bewegungseinschränkung der linken Schulter suchte sie zunächst einen Unfallchirurgen auf, der klinisch nicht untersuchte, aber röntgte und befand: keine Verletzung.

Bewegung verursacht zunehmend Schmerzen in der Schulter

Orthopädische Kollegen veranlassten allerdings vier Wochen später wegen zunehmender nächtlicher Schmerzen und Bewegungseinschränkung (painful arc) ein MRT. Das Resultat: Bursitis, Supraspinatussehnen-Tendinitis, Rotatorenmanschette intakt.


Es folgten mehrere intraartikuläre...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.