Für zwei Millionen Euro nackte Haut

Autor: khb

Die KBV verteidigt ihre Anzeigenkampagne, mit der

 

sie wie berichtet den Bürgern klar machen will, dass Kassenärztliche Vereinigungen wichtig sind. In Blättern wie "Bunte", "Stern", "Spiegel", "Superillu" und "Bild am Sonntag" stolpern Leser über Motive, die viel nackte Haut und eine einfache

 

Botschaft enthalten: "Damit Ihnen nichts fehlt, wenn Ihnen etwas fehlt - KV."

Intellektuelle Überforderung ist nicht zu befürchten. Neben dem genannten Zitat enthalten die Anzeigen nur wenige Zeilen: "Die Vereinigung der Kassenärzte sorgt dafür, dass Sie auch in Zukunft den Arzt wählen können, den Sie wählen möchten. Ob Hausarzt oder Spezialist. Die Vereinigung der Kassenärzte - Ihre Gesundheit ist unsere Verantwortung." Blickfang der Inserate sind Fotos schöner Torsi in warmen braun-rot-gelben Tönen, die jeweils mit einem magentafarbenen Pflaster (immer vier Luftlöcher) versorgt sind: Körper-Mittelansichten von attraktiven Frauen und Männern. Eine "betont erotische Bildauswahl" hat das "Deutsche Ärzteblatt" - mit deutlich kritischem Unterton - erkannt.

Entwickelt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.