Fußballer-Tod doch vorhersehbar?

Autor: CG

Mit einer ausgeklügelten EKG-Analyse wollen griechische Forscher den Plötzlichen Herztod vorhersagen.

Da sich gefährliche Herzerkrankungen, die junge Sportler aus heiterem Himmel vom Platz fegen, im Routine-EKG Kurven oft nicht erkennen lassen, suchten die Wissenschaftler der Universität Athen nach anderen Hinweiszeichen.

Die Variationsbreite der QT-Zeit kann uns weiterhelfen, so ihr Befund aus einer Studie an 95 Herzkranken und zehn gesunden Probanden. Während bei den Gesunden dieses Zeitintervall starken Schwankungen unterlag, erwies es sich bei den Kranken als weniger "elastisch". Die Kollegen hoffen, dass ihr Parameter, in Langzeit-EKG-Geräte einprogrammiert, helfen kann, gefährdete Personen früh zu entlarven.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.