Gabapentin plus Nortriptylin deutlich besser wirksam als beide Einzelsubstanzen

Autor: ara

Trizyklika und Antikonvulsiva wirken beim neuropathischen Schmerz, aber nicht so gut, wie man es gerne hätte. Möglicherweise liegt die Lösung darin, beide Wirkprinzipien zu kombinieren.

Selbst bewährte Wirkstoffe wie Gabapentin und Nortriptylin in Monotherapie, die sich durch ein günstiges therapeutisches Profil auszeichnen, bringen selten eine Schmerzlinderung von mehr als 60 % und helfen höchstens 40 bis 60 % der Patienten, konstatieren kanadische Kollegen um Professor Dr. Ian Gilron von der Universität Kingston.

Synergistische und additive Effekte nutzen

Die Tatsache, dass sich die Wirkmechanismen ergänzen – Gabapentin moduliert die neuronalen Kalziumkanäle, Nortriptylin blockiert die Noradrenalin- und Serotonin-Wiederaufnahme, Natriumkanäle und Glutamatrezeptoren –, hat die Kollegen dazu bewogen, die Kombination beider Wirkstoffe zu untersuchen.

Um Patientenzahl und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.