Gehbehindert auf die Seychellen

Ein junges Ehepaar (42 und 39 Jahre alt) will mit 12-jährigem gehbehindertem Sohn für zwei Wochen

 

pauschal auf die Seychellen. Abflug in fünf Wochen. Der Vater, ein Verwaltungsangestellter mit gültigem Td-Schutz, will tauchen und surfen, die Mutter, mit gültigem Td-Polio-Schutz, will entspannen, der Sohn, nach STIKO-Standard geimpft, will schnorcheln.

STIKO-Standardimpfungen: Offiziell MMR-Impfindikation bei den Eltern.

STIKO-Indikationsimpfungen: Beim Sohn Influenza und Pneumokokken.

Reiseimpfungen: Die Eltern brauchen eine Hepatitis-A-, besser noch Hep.-A/B-Immunisierung. Der Sohn wird einmal vor der Abreise gegen Hepatitis A geimpft - zusätzlich zu dem bereits bestehenden Hepatitis-B-Schutz.

Weitere Reisemedizin-Themen: Sonnenschutz und Muschelverletzungen, betonen Sie: keine Malariaprophylaxe da die Seychellen malariafrei sind.

Bei der Buchung sollten die Eltern für ihren Sohn ein so genanntes "Handicapped Ticket" mit Begleitperson ordern. Es sichert je nach Airline in der Regel einen kostenfreien, vereinfachten Transport am...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.