Geschäftsführer freigestellt

Autor: REI

Nach dem Rücktritt der beiden Bremer KV-Vorsitzenden Dr. Jürgen Grote und Dr. Andreas Rüggeberg im März dieses Jahres wurde nun auch Geschäftsführer Klaus Stratmann von seiner Funktion freigestellt.

Ein Rechtsgutachten für die neue KV-Spitze um den Radiologen Dr. Till Spiro bestätigte Stratmanns Mitverantwortung in der "Affäre Rüggeberg": Sein Verhalten sei rechtswidrig und eine Vertragsverletzung gegenüber der KV gewesen, was damals seine Kündigung gerechtfertig hätte. Der Geschäftsführer hatte versucht, die KV-Justiziarin zu entlassen, nachdem diese gegenüber dem damaligen KV-Vorstand eine unzulässige Vorteilsgewährung für den GFB-Präsidenten und späteren KV-Vize Dr. Rüggeberg moniert hatte. Die Justiziarin ist wieder im Amt, Stratmann muss gehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.