Gesunde Kinderfüße brauchen tägliches Training

Autor: Manuela Arand Forto: thinkstock

Kinderfüße haben in Deutschland immer noch viel zu leiden – zum Beispiel unter Standard­einlagen, unsachgerechten Orthesen und überflüssigen Operationen.


Vieles, was auf den ersten Blick am Baby- oder Kinderfuß pathologisch erscheint, erweist sich bei genauem Hinsehen als völlig normal. So etwa die extreme Supinationsstellung beim Kletterfuß: Sie sollte bis zum zweiten Geburtstag begradigt sein, davor gibt es dagegen keinen Grund einzugreifen, sofern der Fuß manuell leicht in Nullgradstellung zu bringen ist.

Knick-, Senk- und Plattfuß 20 Minuten täglich beüben

Auch wenn eine behandlungsbe­dürftige Deformierung vorliegt, etwa ein Knick-, Senk- oder Plattfuß, lässt sich das in den allermeisten Fällen konservativ beheben, betonte Privatdozent Dr. Holger Mellerowicz, Leiter der Klinik für Kinderorthopädie am Helios Klinikum Emil von Behring in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.