Anzeige
Anzeige

Gesundes Raumklima – auch in der kalten Jahreszeit

Autor: Alex Kühn, Foto: Fotolia

Wenn es draußen kalt ist, sinkt die Luftfeuchtigkeit in geheizten Räumen. Doch zu trockene Raumluft ist weder angenehm noch förderlich für die Gesundheit. Richtiges Lüften und der Einsatz eines geeigneten Luftbefeuchters können helfen, ein angenehmes und gesundes Raumklima zu schaffen.

"Voraussetzung für ein behagliches Raumklima und eine gute Raumluft­qualität sind eine angepasste Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit sowie eine ausreichende Lüftung", schreibt das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Was so einfach und einleuchtend klingt, ist aber in der kalten Jahreszeit nicht immer leicht zu bewerkstelligen.

Richtiges Lüften unerlässlich

"Wer heizt, hat schnell einmal das Gefühl, zu trockene Luft einzuatmen. Möglichst viel frische Luft von draußen in die Wohnung strömen zu lassen, scheint die einfachste Lösung zu sein. Tatsächlich verstärkt übermäßiges Lüften die Problematik aber nur", konstatiert KD Dr. Christoph Kronauer, Facharzt Pneumologie am LungenZentrum Im Park in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige