Gesundheitsindustrie bläst bisher keine Trübsal

Autor: REI

Konjunktur­flaute, Krisenstimmung, Entlassungen? Verbände von Industrieunternehmen, die im Gesundheitswesen tätig sind, sehen weit weniger schwarz, als man vermuten könnte.

 


Die forschenden Pharmaunternehmen sind krisenfest, sichere und verlässliche Arbeitgeber und sie investieren verstärkt in Forschung und Entwicklung, stellt der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) aufgrund einer Befragung seiner Mitglieder fest. 72 % der Unternehmen rechnen 2009 mit einem Umsatzanstieg. 41 % wollen ihr Personal halten, 27 % möchten weitere Mitarbeiter einstellen, 32 % erwägen einen Stellenabbau. 2007 beschäftigten die forschenden Arzneimittelhersteller in Deutschland 91 000 Menschen; der VFA geht davon aus, dass dies auch 2009 ungefähr der Fall sein wird. 44 % der Firmen planen mit höheren Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. An eine Reduktion denkt nur ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.