Gibt es echte Pechvögel?

Autor: Carola Gessner

"Oh, nein, nicht schon wieder!" Es gibt Menschen, die lassen zum zehnten Mal einen Teller fallen, treten regelmäßig in Reiszwecken oder bauen immer wieder Unfälle. Sie ziehen das Unglück sprichwörtlich an - wirklich?

Jeder kennt Beispiele für solch tragische Figuren, die für Missgeschicke regelrecht geboren scheinen. Doch gibt es sie wirklich, diese Unglücksraben, denen die Unfälle quasi hinterherlaufen? Forscher der Universität Groningen entschlossen sich, diese Frage wissenschaftlich zu prüfen. Ihr Ergebnis: Es gibt tatsächlich einige Menschen, denen immer wieder Schlechtes wiederfährt (New Scientist 2007, 194: 19).

Die Wissenschaftler analysierten 79 Studien, die sich damit beschäftigten, wie sehr einzelne Menschen dazu neigen, Unfällen zum Opfer zu fallen. Durchleuchtet wurden insgesamt 147.000 Unfälle, erlitten von Einwohnern von 15 verschiedenen Ländern. Es zeigte sich in der Studie überraschend,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.