Ginkgo biloba – Coaching für Lernleistung und Gedächtnis

Autor: abc

Den Kopf zu beschäftigen, hält mental fit. Aber auch pharmakologisch lässt sich die geistige Leistungsfähigkeit entscheidend verbessern. Mit Ginkgo lernt es sich einfacher und Gelesenes bleibt länger und exakter in Erinnerung.


Ginkgo-Extrakt entfaltet zerebral eine ganze Reihe positiver Effekte, er verbessert z.B. die Hirndurchblutung, wirkt gegen Sauerstoffradikale, sorgt für Energiebereitstellung und aktiviert bestimmte Gehirnregionen. Die positiven Wirkungen auf die Kognition bei Patienten mit Altersdemenz sind bekannt. Aber kann das Phytotherapeutikum auch bei gesunden, nicht zu der Gruppe der Senioren zählenden Probanden im altersgerechten Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte die mentale Fitness verbessern? Kann das pflanzliche Präparat quasi aus einem geistigen Amateurjogger einen Marathonläufer machen? Privatdozent Dr. Reiner Kaschel von der Arbeitsgruppe Geronto-Neuropsychologie des Fachbereichs...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.