Gleich mit scharfen Waffen schießen?

Autor: EB

Wenn Sie bei akuter Sinusitis ein Antibiotikum verordnen, wofür entscheiden Sie sich? Für ein preiswerteres First-Line oder ein möglicherweise wirksameres Second-Line-Präparat? Amerikanische Kollegen haben die beiden Therapieregimes miteinander verglichen.

In die retrospektive Untersuchung gingen Daten von über 29 000 Patienten mit unkomplizierter akuter Sinusitis ein, die antibiotisch behandelt wurden. Etwa 60 % erhielten First-Line-Antibiotika wie Amoxicillin, Trimethoprim-Sulfamethoxazol oder Erythromycin. Die übrigen 40 % nahmen Second-Line-Päparate (z.B. Clarithromycin, Amoxicillin/Clavulansäure, Cefuroxim oder Ciprofloxacin) ein. Die Erfolgsrate, definiert als fehlender Bedarf für ein zusätzliches Antibiotikum in den folgenden 28 Tagen betrug in der First-line-Gruppe 90,1 %, in der Second-line-Gruppe 90,8 %. Kein signifikanter Unterschied also, schreiben die Autoren im "JAMA". Komplikationen ereigneten sich in jeder der Gruppen bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.