Gliadinfreie Diät bewahrt vor Krebs

Autor: AW

Durchfall und Gewichtsverlust sind typische Symptome der einheimischen Sprue. Mit konsequenter Therapie in Form einer strikten Diät dämmt man nicht nur die Symptome, sondern auch die erhöhte Lymphomgefahr ein.

Schuld an den Zöliakie-Symptomen ist Gliadin, die alkohollösliche Fraktion des Getreidebestandteils Gluten. Bei der Zöliakie löst Gliadin - enthalten z.B. in Weizen, Gerste und Roggen - eine Immunreaktion aus: Die Dünndarmzotten verkürzen sich, die Krypten werden länger, und es kommt zur Vermehrung der intraepithelialen Lymphozyten. Folge dieser Enteropathie sind Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe, Flatulenz und ein Malabsorptionssyndrom, schreiben Professor Dr. Andreas Stallmach und Professor Dr. Martin Zeitz von der Medizinischen Universitätsklinik Homburg/Saar in der Zeitschrift "Internistische Praxis".

Jeder zweite hat keine Darmbeschwerden

Mit einer Häufigkeit in Deutschland von 1/300 ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.