Glukosespritze heilt Schlaganfall

Autor: CG

Schwerer Hypoglykämie-Notfall: Glukoselösung 40% i.v. spritzen, und zwar 40 bis 100ml. Doch erkennen Sie tatsächlich jede Hypo? Oder haben auch Sie schon einmal einen BZ von 30 als Schlaganfall in die Klinik geschickt?

„81-Jähriger mit akuter Atemnot“, heißt es in der Rettungsleitstelle. Der Notarzt sieht den von der Nachbarin aufgefundenen Patienten stuporös im Sessel sitzen – eine angerichtete Mahlzeit hat er nur zur Hälfte aufgegessen, Erbrochenes liegt in der Wohnung. Das EKG zeigt eine Brady-<forced-line-break />arrhythmie von 40/min, es besteht eine respiratorische Insuffizienz, eine Fazialisparese links und eine Spastik des linken Arms. Die Zeichen werden als Mediainfarkt rechts bei Vorhofflimmern interpretiert, doch die BZ-Bestimmung sorgt für eine Überraschung: Mit 30<nonbreaking-space />mg/dl besteht eine schwere Hypoglykämie.

Kein Appetit, aber <forced-line-break />Tabletten genommen

Unter Zufuhr...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.