GOÄ-Ziffer 29 plus 11?

Dr. Gunther Rabbenstein,

Facharzt für Allgemeinmedizin,

Bollschweil:

 

Auf meine diesbezügliche Frage hat Kollege Bawidamann es bejaht, dass neben der GOÄ-Ziffer 29 (Gesundheitsuntersuchung) die GOÄ-Ziffer 11 (rektale Untersuchung) möglich ist. Eine Privatkasse lehnt aber weiterhin diese Kombination ab und beruft sich dabei auf den GOÄ-Kommentar von Thieme.

Dr. Gerhard Bawidamann,
Arzt für Allgemeinmedizin
Nittendorf:

Ich bleibe bei meiner Ansicht: Die rektale Tastung (GOÄ Ziffer 11) ist ansetzbar neben der 29 (Check-up). Letztere beinhaltet laut Legende den Ganzkörperstatus (GOÄ-Ziffer 8). Dessen Legende beschreibt umfassend den Inhalt und erwähnt neben explizit aufgeführten Organsystemen nur die „sichtbaren Schleimhäute“, was ja mit Sicherheit nicht für die Anal- oder Rektumschleimhaut zutrifft (außer Prolaps). Wenn also die 11 neben der 8 möglich ist, ist sie es auch neben der 29. Diese Logik findet sich darin bestätigt, dass nirgends ein entsprechender Ausschluss bei den Leistungen angegeben wird.


Detmar Ahlgrimm,
Ressortleiter Wirtschaft,
...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.