Grenzen ziehen bei den Fetten

Autor: VS

Wann müssen Sie handeln, wenn das Lipidprofil

 

Ihres Patienten pathologisch ausfällt? Wovon hängt es ab, ob Sie mit Diät und Lebensstiländerungen hinkommen oder Medikamente verordnen müssen? Und wie lauten die Zielwerte? Die Lipid-Liga* liefert dazu genaue Empfehlungen.

Folgeerkrankungen wie Atherosklerose und Pankreatitis verhindern - das ist das Ziel jeder lipidsenkenden Therapie. Dass sich dieses Ziel tatsächlich verwirklichen lässt, konnten zahlreiche Interventionsstudien belegen. Je effektiver man das LDL-Cholesterin senkt und das HDL-Cholesterin erhöht, desto günstiger lässt sich der Verlauf einer KHK beeinflussen. Das gilt sowohl für die Primär- als auch die Sekundärprävention, d.h. bei bereits vorhandener Atherosklerose.

Cholesterin unter 300 mg/Tag

Bei der isolierten LDL-Hypercholesterinämie sollte man zunächst versuchen, das LDL-Cholesterin durch diätetische Maßnahmen zu senken. Kaloriengerechte Ernährung, Reduktion von Nahrungsfett, gesättigte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.