Grippe-Impfung hält Infarktrezidiv fern

Autor: Dr. Carola Gessner

Grippe-Impfung rettet Herzen: So lässt sich das Resultat einer aktuellen Studie an Patienten mit akutem Koronarsyndrom zusammenfassen.

Es gibt eine Impfung gegen den Herzinfarkt, nämlich die Influenza-Vakzine, berichten die Autoren der PROBE*-Studie1 aus Fernost. 439 Patienten mit akutem Koronarsyndrom hatten innerhalb von acht Wochen entweder die zeitnahe Grippeimpfung erhalten oder keine Immunisierung. Ansonsten kam die übliche Standardtherapie der koronaren Herzkrankheit einschließlich Revaskularisation zum Einsatz.


Der primäre Endpunkt der Studie (größere kardiovaskuläre Ereignisse einschließlich akutes Koronarsyndrom und Tod) betraf 19,3 % der Nichtgeimpften, aber nur 9,5 % der Geimpften, d.h. knapp halb so viele. Damit erwies sich die Impfung als wirksame Maßnahme zur Sekundärprävention der KHK, folgern die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.