Gute Rezepte gegen Durchfall

Autor: MW

Tee und Zwieback oder doch Cola mit Salzbrezeln? Zu was raten Sie Ihren Durchfall-Patienten? Wem geben Sie Medikamente und wem empfehlen Sie auf Reisen eine Durchfall-Prophylaxe? Kollegen aus der Schweiz verraten ihre Strategie.

Meist lässt sich der Wasser- und Elektrolythaushalt durch orale Zufuhr geeigneter Flüssigkeiten wieder ins Lot zu bringen. Fertige Rehydratationslösungen entsprechend den WHO-Empfehlungen, sind in jeder Apotheke erhältlich. Hobby-Köche können sich die Lösung auch selbst herstellen. Auf einem Liter Wasser kommen:n 3,5 g Kochsalz, n 2,5 g Natriumhydrogenkarbonat (oder 2,9 g Natriumzitrat), n 1,5 g Kaliumchlorid und n 20 g Glukose.Wer diese Zutaten nicht zu Hand hat, wird auch in der Küche fündig: Einen Teelöffel Kochsalz und acht Teelöffel Zucker in einem Liter Wasser auflösen und eine Tasse Orangensaft oder zwei pürierte Bananen hinzugeben.

Cola und Sportgetränke sind ungeeignet

Bei Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.