Hände weg von Erdbeeren, Rotwein und Schokolade!

Autor: MW

Durchfall, Flush, Fließschnupfen und Tachykardie, die Symptome einer pseudoallergischen Reaktion lassen sich kaum von einer „echten“ allergisch bedingten Anaphylaxie unterscheiden. Oft steckt eine Histamin-Intoleranz dahinter.

Nach Schätzungen leiden etwa 1<nonbreaking-space />bis<nonbreaking-space />2<nonbreaking-space />% der Bevölkerung unter pseudoallergischen Reaktionen. Durch zahlreiche Auslöser wie Nahrungsmittel, Medikamente, chemische oder physikalische Reize wird bei den Betroffenen eine ganze Reihe von Beschwerden hervorgerufen. Auch wenn dieses Krankheitsbild noch nicht allgemein akzeptiert ist, geht man heute davon aus, dass viele dieser Reaktionen auf eine Hist-<forced-line-break />amin-Intoleranz zurückzuführen sind, schreibt Dr. Peter Schupp aus Davos. Die Symptome lassen sich hier leicht durch die pharmakologischen Eigenschaften des Histamins erklären: Durch erhöhte Endothelpermeabilität und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.