Hakenwürmer bessern Zöliakie

Autor: Dr. med. Stefanie Kronenberger, Foto: pitopia, Markus Mainka, 2012

Eine Hakenwurminfektion kann bei glutenintoleranten Personen die Verträglichkeit von Getreideprodukten erhöhen - eine aussichtsreiche Möglichkeit in der Zöliakie-Therapie?

Man weiß, dass in wenig entwickelten Ländern die Glutenunverträglichkeit seltener vorkommt als bei uns. Australische Forscher fragten sich, ob dies mit dem dort häufigen parasitären Wurmbefall des Dünndarms zusammenhängen könnte. In einem 52-wöchigen Versuch mit zwölf Zöliakiepatienten untersuchte man den Einfluss einer experimentellen Hakenwurminfektion des Darms auf die Nahrungsmittelunverträglichkeit.


Die Glutendosis in der Nahrung wurde beginnend mit 10 mg täglich langsam gesteigert, unter der Voraussetzung, dass es zu keiner Verschlechterung der Symptome kam. Acht Probanden beendeten die Studie. Sie konnten dann problemlos 3 g Gluten, zu sich nehmen. Das entspricht 60 bis 75...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.