Handwerker operieren, Beamte in Ruhe lassen!

Autor: CG

Diskektomie oder konservative Therapie, was hilft Patienten mit Bandscheibenvorfall und Wurzelschmerz am besten? In einer aktuellen Studie ging das Rennen zwischen beiden Optionen null auf null aus. Dennoch leiten Experten praktische Empfehlungen ab.

Patienten mit nachgewiesenem Bandscheibenvorfall und radikulären Schmerzen für mindestens sechs Wochen nahmen an den beiden SPORT*-Studien teil. Die Op.-Kandidaten „landeten“ entweder in der randomisierten Studie, wo sie dem Diskektomie-Arm oder dem konservativen Arm zugeteilt wurden, oder sie wurden in die Observationsstudie aufgenommen – falls sie sich selbst für ein Verfahren entscheiden wollten.

Konservative Therapie wirkt oft zu langsam

Ergebnis der randomisierten Untersuchung: Die Patienten sowohl des konservativen als auch des operativen Arms (insgesamt 500) erfuhren im Verlauf der zweijährigen Beobachtungsperiode eine eindeutige Besserung ihrer Beschwerden. Vor allem in der ersten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.