Hausbesuch wird zum Zuschussgeschäft

Autor: det

Der Preis für Dieselkraftstoff zum Beispiel ist seit der letzten Erhöhung der Hausbesuchs-Wegegelder Anfang 2007 um gut 36 gestiegen. Laut KV Nordrhein sind Hausbesuche damit ein Zuschussgeschäft.

Eine Erhöhung der Wegegelder für Hausbesuche der niedergelassenen Ärzte ist angesichts der stetig und stark steigenden Kraftstoffpreise überfällig. Daher fordert die KV Nordrhein eine Erhöhung der Pauschalen entsprechend der Steigerung der Kraftstoffpreise seit der letzten Erhöhung der Wegegelder Anfang 2007. „Die Entschädigung für die Fahrten zu Hausbesuchen war bisher schon kaum kostendeckend. Seit der Explosion der Energiepreise sind Hausbesuche zum Zuschussgeschäft geworden“, erläutert Dr. Leonhard Hansen, Vorstandsvorsitzender der KV Nordrhein, die Forderung. Der Preis für Dieselkraftstoff zum Beispiel ist seit der letzten Erhöhung der Wegegelder Anfang 2007 um gut 36<nonbreaking-space...</p>

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.