Heilen Stammzellen das kranke Herz?

Autor: Dr. Andrea Wülker

Lässt sich das Herz biologisch reparieren? Die Studienlage ist widersprüchlich. Bis das Verfahren ausgereift ist, sind noch viele Fragen zu klären.

Nach einem Infarkt entwickelt sich aufgrund der postischämischen Funktionsstörung häufig eine Herzinsuffizienz. Deswegen und weil eine Reihe von KHK-Patienten auf die konventionelle Therapie nicht genügend anspricht, ist die zellbasierte Behandlung Gegenstand intensiver Forschungen.


Bisher wurden Stamm- oder Vorläuferzellen nach akutem Myokardinfarkt sowie nach chronischem Infarkt mit kardialer Dysfunktion und/oder ischämischer Kardiomyo­pathie sowie bei therapierefraktärer chronischer Angina pectoris eingesetzt. Dies schreiben Dr. Jörn Tongers von der Abteilung für Kardiologie und Angiologie an der Medizinischen Hochschule Hannover und seine Kollegen im „European Heart Journal“.

Unselekt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.