Helferin-Ausbildung stark umgekrempelt!

Autor: reh

Nach 20 Jahren wurde jetzt die Helferinnen-Ausbildung den veränderten Berufsbedingungen angepasst. Für Ärzte heißt das allerdings auch Mehrarbeit. Los geht´s pünktlich zum neuen Ausbildungsjahr im August.

Bitter nötig war die Änderung der Ausbildungsverordnung auf jeden Fall. Da sind sich Ärzte- und Helferinenvertreter einig. Zumal die Änderungen weitestgehend auf einer Studie des Zentralinstituts (ZI) aus dem Jahr 2002 zum Qualifikationsbedarf bei Arzthelferinnen beruhen, die neben den Ärztekammern, Berufsbildungsausschüssen und Experten aus Verbänden auch niedergelassene Ärzte befragte. Durchaus positiv zu werten ist, dass entsprechend den veränderten Bedingungen in den Praxen, jetzt vermehrt Themen wie Kommunikation, Patientenorientierung, Gesundheistförderung und Qualitätsmanagement in den Vordergrund treten. Im Bereich Kommunikation geht es da etwa um die gezielte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.