Helferinnen sterben aus

Autor: khb

Nach zwei Jahrzehnten kräftigen Wachstums ist die Zahl der Beschäftigten und der Auszubildenden/Studenten im deutschen Gesundheitswesen in den letzten Jahren leicht gesunken. Der Job-Motor Gesundheitswesen stottert vor allem im ambulanten Sektor x96 ob das eine Trendwende oder nur ein Zwischentief ist, bleibt vorerst offen.

Trotz der großen Bedeutung des Gesundheitswesens war die Zahl der in diesem Wirtschaftszweig arbeitenden Menschen bisher nicht genau bekannt. Diese Erkenntnis-Lücke hat jetzt das Statistische Bundesamt geschlossen: Erstmals legten die Wiesbadener Statistiker jetzt detaillierte Zahlen für die Jahre 2000 und 1998 über Anzahl und Struktur der Beschäftigten im Gesundheitswesen nach Alter, Geschlecht, Beruf, Einrichtung und Art der Beschäftigung vor. Wichtige Zahlen für das Jahr 2000 im Vergleich zu 1998 im Überblick:

  • In Deutschland waren Ende 2000 insgesamt 4,1 Mio. Personen im Gesundheitswesen beschäftigt, über 14 000 oder 0,3 % weniger als 1998. Bei einer Umrechnung der Vollzeit-, Teilzeit-...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.