Herpes-Spuk möglichst schnell beenden

Autor: MW

Wer einen Herpes genitalis effektiv bekämpfen will, sollte damit frühzeitig beginnen. Am wirksamsten ist die virustatische Therapie nämlich, wenn sie innerhalb der ersten 48 Stunden startet. Gleichzeitig müssen jedoch auch die Schmerzen bekämpft und antiseptische Lokalmaßnahmen eingeleitet werden.

Die Diagnose eines Herpes genitalis kann in den meisten Fällen auf Grund des typischen klinischen Bildes mit gruppiert angeordneten schmerzhaften kleinen Bläschen auf geröteter Haut oder Schleimhaut gestellt werden. In der Regel treten die Läsionen drei bis zehn Tage nach Kontakt mit dem infizierten Sexualpartner auf, schreiben Dr. Werner Kempf von der Dermatologischen Klinik des Universitätsspitals Zürich et al. im "Schweizerischen Medizinischen Forum".

Als häufigster Erreger gilt das Herpes-simplex-Virus Typ 2, zunehmend macht sich aber auch der Erreger des Lippenherpes HSV-1 in der Genitalgegend breit, was auf eine Zunahme orogenitaler Sexualkontakte zurückgeführt wird. Nicht selten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.