Herzinsuffizienz bei Senioren wird alarmierend oft übersehen

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto:

Oft bleibt bei älteren Patienten eine relevante Herzinsuffizienz unerkannt. Niederländische Kollegen schlagen jetzt ein jährliches Screening vor.

Dass bei multimorbiden Senioren gern etwas übersehen wird, ist eigentlich nichts Neues. Was das Herz angeht, ergaben Untersuchungen schon vor Jahren Raten um die 20 % für eine nicht erkannte Herzinsuffizienz in bestimmten Patientengruppen, etwa bei COPD-Kranken. Nun haben zwei aktuellere Studien aber noch weit höhere Raten offengelegt: Bei sehr alten Menschen und bei Diabetikern liegt der Anteil übersehener Pumpfunktionsstörungen sogar über 50 %.


Die „Newcastle 85+“-Studie1 bezog 376 Personen zwischen 87 und 89 Jahren ein. Die britischen Forscher besuchten ihre betagten Probanden zu Hause, fragten nach entsprechenden Symptomen und führten mit einem mobilen Schallgerät eine Echokardiographie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.