Heuschnupfen durch Pilze

Autor: VS

Geben Sie nicht gleich Baum- oder Gräserpollen die Schuld, wenn Kinder mit Rhinitis und Konjunktivitis Ihre Praxis stürmen. Womöglich liegt´s an Pilzsporen.

Kanadische Forscher wiesen in einer Studie über vier Jahre nach, dass bei einem Anstieg von Basidiomycetes-Sporen in der Luft signifikant mehr Kinder wegen Rhinitis und Konjunktivitis in die Notfallambulanz kamen. Ein ähnlich deutlicher Zusammenhang fand sich nur mit den in Nordamerika verbreiteten Ragweed-Pollen. Die Bedeutung allergischer Reaktionen auf Basidiomycetes-Sporen ist besonders groß, da deren Saison sich von April bis Oktober hinzieht, schreiben die Kollegen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.