Hibiskustee senkt den Blutdruck

Autor: CG

Einige frühere Studien deuteten darauf hin, dass Inhaltsstoffe des Hibiskus ähnliche Wirkungen haben wie ACE-Hemmer, also Medikamente gegen Bluthochdruck. Eine aktuelle Untersuchung prüfte die Blutdruckwirkung jetzt genauer.

Über sechs Wochen tranken 65 gesunde Teilnehmer mit grenzwertig erhöhtem Blutdruck (systolisch 120–150 mmHg, diastolisch < 95 mmHg) randomisiert entweder drei Tassen Hibiskus- oder Placebotee täglich.

Nach dieser Zeit war der systolische Blutdruck der Hibiskusteetrinker um durchschnittlich 7 mmHg gesunken (Placebo 1,3 mmHg), berichtete Dr. Diane McKay der Tufts-Universität Boston auf den Scientific Sessions der American Heart Association. Bei Teilnehmern mit einem mittleren systolischen Druck über 129 mmHg reduzierte sich der Wert sogar um fast 14 mmHg.

Im Hinblick darauf, dass schon ein Rückgang um 3 mmHg das kardiovaskuläre Risiko deutlich senken kann (minus 8 % für Schlaganfall, minus 5 %...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.