Hilft die Entlastung der Arbeitgeber der GKV?

Autor: MTD

Auch ein Anziehen der Konjunktur wird für die GKV-Finanzen wenig Besserung bringen, meint Professor Dr. Eberhard Wille, denn deren große Schwierigkeiten seien struktureller und nicht konjunktureller Natur.

Auf der 10. „Handelsblatt“-Jahrestagung „Health“ in Berlin war der Vorsitzende des Sachverständigenrates fürs Gesundheitswesen einer Meinung mit dem Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik in München, Professor Dr. Günter Neubauer: Der Hauptgrund für die Finanzmisere ist die schlechte Einnahmesituation der GKV; in den letzten Jahren gab es keine Ausgabeexplosion, sondern eine Einnahmenimplosion. Die staatlichen Sozialsysteme liefen in die demographische Falle. Immer weniger Beitragszahler finanzieren immer mehr Empfänger. Eine Beitragssatzentwicklung von im Schnitt über 15 % für die Versicherten sei bereits vorauszusehen und nur durch Regulierung der Ausgabenseite nicht abzuwenden.

GKV...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.