Hochdruck-Kombi individuell auswählen

Autor: Manuela Arand

 

Die meisten Hypertoniker benötigen eine Kombitherapie. RAS-Blocker bieten eine gute Grundlage. Je nach Begleitumständen eignen sich Kalziumantagonisten oder Thiazide als Partner. Was passt wann?

„Die komplexe Natur der Hypertonie und ihre hohe Prävalenz bei ganz unterschiedlichen Patientengruppen machen es erforderlich, die Therapie für jeden Patienten maßzuschneidern“, meint Prof. Dr. Reinhold Kreutz vom Berliner Universitätsklinikum Charité.

Metabolisches Syndrom? RAS-Hemmer plus Kalziumantagonist


Wie und womit kann eine solche Behandlung erfolgen? Hemmstoffe des Renin-Angiotensin-Systems (RAS) wie Olmesartan (z.B. Votum®) bieten den Vorteil, dass man ihre Dosis erhöhen kann, ohne dass die Nebenwirkungsrate steigt. Insofern macht es Sinn, sie als Basis für die Therapie zu verwenden. AT1-Blocker haben sich als noch besser verträglich erwiesen als ACE-Hemmer.
Hat der Patient...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.