Höhere Beiträge für Raucher?

Autor: AFP

Knapp die Hälfte der Deutschen will, dass Raucher auf Grund ihres erhöhten Krebsrisikos höhere Krankenkassenbeiträge zahlen. Das ergab eine Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag der Tageszeitung" Die Welt" (30. 12.).

Demnach sprachen sich 47 Prozent der Deutschen für höhere Krankenkassenbeiträge aus, 50 Prozent waren dagegen. Im Osten stimmte eine Mehrheit von 57 Prozent für eine Beitragserhöhung für Raucher. Auch CDU-Wähler sprachen sich mehrheitlich (58 Prozent) dafür aus, die höheren Gesundheitsausgaben für Raucher über höhere Beiträge zu finanzieren.

Dagegen lehnte es eine deutliche Mehrheit von rund zwei Dritteln der Deutschen (68 Prozent) ab, die Krankenkassenbeiträge für Menschen mit starkem Übergewicht zu erhöhen. Nur 29 Prozent sprachen sich für eine solche Lösung aus. Befragt wurden 1000 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger im Zeitraum vom 19. bis 20. Dezember.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.