Hoffnung durch Immuntherapie auch beim Brustkrebs?

Autor: bp, Foto: thinkstock

Für Patientinnen mit metastasiertem tripelnegativem Mammakarzinom gibt es kaum wirksame Therapien. Hoffnungsvolle Phase-Ib-Ergebnisse wurden nun mit dem Anti-PD-1-Antikörper Pembrolizumab präsentiert.

Der Anti-PD-1-Antikörper Pembrolizumab wurde in den USA bereits beim Melanom zugelassen. Erste klinische Daten aus einer Phase-Ib-Studie liegen jetzt auch beim Mammakarzinom vor.

In der Studie wurden 32 Patientinnen mit metastasiertem tripelnegativem Mammakarzinom (TNBC) behandelt. Die Patientinnen waren zum Teil intensiv, auch für die metastasierte Erkrankung, vorbehandelt. Die Frauen hatten bereits die gängigen zytostatischen Substanzen erhalten, betonte Studienleiterin Professor Dr. Rita Nanda, Universität Chicago.

So hatten etwa 45 % mindestens drei und 22 % mindes­tens fünf Vorbehandlungen für die metastasierte Erkrankung. Fast alle Patientinnen (87,5 %) hatten zudem eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.