Honigmelone macht den Mund wässrig

Autor: MT

Menschen mit Krebs leiden nicht nur unter dem Tumor selbst: Ein trockener Mund verdirbt ihnen häufig auch noch die Freude am Essen. Doch dagegen gibt es Abhilfe - es müssen nur die richtigen Lebensmittel auf den Speiseplan.

"Essen Sie, worauf Sie Appetit haben", lautet der gut gemeinte Rat vieler Ärzte für Patienten mit Krebs. Doch die Betroffenen leiden nicht selten unter Mundtrockenheit oder einer Entzündung der Schleimhäute - dann kann das Essen zur Qual werden. Darauf machte nun Andrea Willeke in der Fachzeitschrift Ernährungs-Umschau (2007, 6: 332-334) aufmerksam. Nehmen Krebspatienten die Nahrungsmittel zu sich, auf die sie besondere Lust haben, beispielsweise eine Scheibe frisches Brot, ist es schnell vorbei mit dem Appetit: Das Brot klebt an den Zähnen und am Gaumen.

Gerade für Brot brauche man einen ausreichenden Speichelfluss, den diese Patienten nicht hätten, so die Ernährungsberaterin von der Klinik...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.