Hormone schuld am Alterstod

Autor: SK

Wenn bei älteren Männern weniger anabole Hormone im Blut zirkulieren, kann das ein Zeichen des nahenden Todes sein.

Das fanden Marcello Maggio und seine Kollegen heraus, als sie 410 ältere Männer (ab 65 Jahren) in einer Studie sechs Jahre lang beobachteten, berichten die Forscher im Fachmagazin Archives of Internal Medicine (2007; 167: 2249-2254). Bei allen Teilnehmern wurden zu Beginn der Untersuchung drei anabole Hormone bestimmt. Männer, bei denen alle drei Hormone im untersten Viertel lagen, hatten eine höhere Mortalität als Probanden mit Werten darüber Waren dagegen nur einzelne Hormone erniedrigt, fanden die Forscher keine Assoziation mit der Mortalität.

Weitere Studien müssen nun diese Ergebnisse bestätigen, bevor man sich an therapeutische Hormonsubstitution im Alter machen kann, so die Autoren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.