Husten: Sensible Rezeptoren lassen Zwerchfell hüpfen

Autor: Dr. St. Kronenberger, Foto: thinkstock

Es gibt viele Gründe für Husten, z.B. COPD, Tumoren oder Pertussis. Aber warum husten manche Menschen einfach häufiger?

Wer länger als acht Wochen hustet, dessen Leiden ist definitionsgemäß chronisch. Bei vielen Patienten liegt eine Erkrankung zugrunde, die den Husten erklärt, z.B. COPD, Lungentumoren, Pertussis oder Tuberkulose. Auch kardiale Erkrankungen begründen einen chronischen Husten.

Husten: Pathomechanismus bei Sinusitis noch unklar

Weniger eindeutig ist die Lage bei chronischer Sinusitis oder Rhinitis bzw. beim gastroösophagealen Reflux. Auch für den Hustentyp des Asthmas sind die Pathomechanismen nicht völlig geklärt, sagte Dr. Peter Kardos vom Zentrum für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin am Klinikum Maingau, Frankfurt, beim 53. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.