Husten und Luftnot auch vom Antibiotikum

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: fotolia,

Antibiotika, Antiarrhythmika oder NSAR können das Lungengewebe gefährden. Um Schäden abzuwenden, sollten Sie arzneimittelbedingte pulmonale Erkrankungen früh aufdecken!

Lungenkomplikationen durch Pharmaka können histologisch unterschiedlich in Erscheinung treten: Interstitielle Pneumonitis, exogen allergische Alveolitis (EAA) oder kryptogen-organisierte Lungenentzündung (COP) sind nur einige Beispiele. Sie alle zählen zu der Gruppe medikamentös induzierter interstitieller Lungenerkrankungen (drug induced interstitial lung disease, DILD), erklären Professor Dr. Chris­tian M. Kähler, Pneumologische Fachklinik Wangen, und Kollegin.

Langzeitnebenwirkungen von Amiodaron
Greift eine Rhythmustherapie die Lunge an, so präsentieren sich die Langzeitnebenwirkungen von Amiodaron beispielsweise oft als diffuse retikuläre Lungengerüstzeichnung. Auffällig ist die teils ausgeprägte Asymmetrie.

 


Klinisch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.