Hygiene-Schwächen in der Arztpraxis

Autor: Anke Thomas

Hygiene ist in Arztpraxen selbstverständlich. Doch Beate Rauch-Windmüller, MFA und QM-Managerin, findet bei Praxisbegehungen oft noch Schwachstellen.

Hygiene, so Frau Rauch-Windmüller*, beginnt bereits bei der Ordnung und Sauberkeit der Arztraxis. Unter dem Blickwinkel der Ordnung ist es oft hilfreich,  einen Gang durch die Praxis zu unternehmen und den Augenmerk auf überflüssiges Gerümpel (Kisten, Tüten oder andere Gegenstände) zu werfen, was eigentlich nur noch dem Staub eine Heimat bieten.

Noch vor der Hygiene kommt in der Arztpraxis die Sauberkeit

Das Putzen der Praxis wird meist durch externe Kräfte erledigt, Toiletten zum Beispiel sollten jedoch mehrmals am Tag kontrolliert werden. Dabei gilt es einen Einsatzplan zu erstellen mit den Informationen: Wer kontrolliert wann? Ein Kontroll-Einsatzplan sollte etwa folgende Angaben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.