Hypochondern zur Gelassenheit verhelfen

Autor: Dr. Carola Gessner; foto: fotolia, Kalim

Angst quält diese Patienten zu ewig neuen Arztbesuchen und Diagnoseverfahren. Sie fühlen sich nicht ernst genommen und stellen gleichzeitig Stress für jede Praxis dar. Wie gehen Sie mit Hypochondern um?

Meist fürchten sich hypochondrische Menschen vor Krebs oder Herzkrankheiten, auch HIV, multiple Sklerose oder Demenz stellen typische Themen dar. Es kommt zu schier endlosen Leidensgeschichten: Beharrlich beschäftigen sich Patienten mit der vemeintlichen Krankheit und erleben normale oder allgemeine Körperwahrnehmungen als höchst belastend. Doch vergehen im Schnitt elf Jahre bis zum Aufsuchen der psychosozialen Medizin, berichtete Dr. Rainer Schäfert von der Psychosomatischen Ambulanz und Reizdarmambulanz, Neuenheim, der Universitätsklinik Heidelberg.

Was bedeutet "Hypochondrie"?
Vorübergehende hypochondrische Ängste (< 6 Monate) werden der primären Hypochondrie zugeordnet. Sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.