Ihr Paket für einen erfolgreichen Start

Woran erkennt der Klient, der die Praxis betritt, dass Sie reisemedizinische Leistungen anbieten? Ganz einfach: An Hinweistafeln, besser noch an ansprechendem Reise-(nicht reisemedizinischem)Outfit in Form von Weltkarte, Urlaubsfotos, Skulpturen aus fernen Ländern. Diese "eyecatcher" motivieren zum Anschauen und Nachfragen, und schon ist das Thema da.

Lassen Sie die Helferinnen ihre eigenen Reisefotos auswählen und rund um den Empfang aufhängen. So gestalten sie ihre Arbeitsumgebung selbst und dienen zudem der reisemedizinischen Intention.

Welche Kenntnisse braucht das Team?

Geben Sie den Helferinnen für reisemedizinische Termine Standardaufgaben vor: z.B. Reisefragebogen aushändigen, Impfpassdurchsicht auf STIKO-Impfdefizite mit Markierung, Ausdruck von vorgegebenen länderspezifischen Internetseiten (1x medizinisch, 1x Reiseroute). So sind Sie von Routinearbeiten entlastet und sparen wertvolle Zeit für die individuelle Beratung.

Die Helferinnen sollten als Assistentinnen für Reisemedizin über die aktuellen Empfehlungen der STIKO bzgl....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.