Im Alter länger wohlauf sein – aber wie?

Autor: REI

In der Gesellschaft des langen Lebens kann der Maßstab für Gesundheit im Alter nicht die Abwesenheit von Kranksein sein, sondern der Erhalt von Lebensqualität. Was kann die pharmazeutische Industrie dazu beitragen?

Tatsächlich scheinen alte Frauen und Männer immer jünger zu werden, sagt Professor Dr. Adelheid Kuhlmey, Medizinsoziologin an der Berliner Charité und Mitglied des Sachverständigenrates für das Gesundheitswesen: Ein heute 70- Jähriger ist so fit wie ein 65-Jähriger der Generation davor. Das handicapfreie Alter wächst stärker als die gesundheitlich eingeschränkte Lebensphase. Der Anteil der gesunden Jahre zwischen dem 59. und 77. Altersjahr liegt bei den 1907 Geborenen bei 72 % und beim Jahrgang 1919 bereits bei 77 %.

 Ab dem 80. droht vielen die Pflegebedürftigkeit

 Eine heute 80-jährige Frau hat eine statistische Lebenserwartung von acht, ein 80-jähriger Mann von sieben Jahren. Doch wie sieht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.