Im Notfall direkt Rettungsdienst rufen – Sie haften für verlorene Amputate!

Autor: Anke Thomas

Ob im Notdienst, in der Sprechstunde oder in der Freizeit: Ärzte können überall mit akuten Notfallpatienten konfrontiert werden. Wann sind Sie verpflichtet, einen Notarzt hinzuzuziehen, und wer ist haftungsrechtlich verantwortlich?

Akute Notfälle, die bedrohlich für das Leben des Patienten sind oder schwerwiegende gesundheitliche Schäden nach sich ziehen, gehören grundsätzlich in das Aufgabengebiet des Notarztes und sollten nicht von niedergelassenen Ärzten des Notdienstes übernommen werden. Die Abgrenzung, wann ein Akutpatient (z.B. mit Fraktur, starken Abdominalbeschwerden oder fieberhaftem Infekt) vom Notdienst behandelt werden sollte und wann der Notarzt gerufen werden muss (Herzinfarkt?), ist aber mitunter eine Gratwanderung, wie Professor Dr. jur. Thomas Schlegel, Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Medizinrecht, in einem Vortrag von Univadis, einem Dienst von MSD, zum Thema „Rechtliche Fragen in der Notfallmedizin“...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.