Im Notfall dürfen Ärzte trotz Verfügung handeln

Autor: reh

Gibt es eine Patientenverfügung oder umfassende Vorsorgevollmacht, müssen Ärzte sich daran halten. Aber nur, wenn auch der Wortlaut der Vollmacht stimmt und sie schriftlich vorliegt. Was gilt, wenn ein Vertreter über den Patienten bestimmen soll?

Der Bundestag erwägt gesetzliche Regelungen zur Patientenverfügung. Dabei ist der Blick insbesondere auf das Selbstbestimmungsrecht am Lebensende gerichtet. Im Praxisalltag mindestens ebenso wichtig ist die Frage der Verbindlichkeit von Vollmachten, die nicht mehr entscheidungsfähige Patienten zuvor erteilt haben. Für Ärzte sind die Generalvollmacht, die häufig auch eine Gesundheitsvollmacht beinhaltet, und eben die Gesundheitsvollmacht bedeutend. Denn damit der Arzt sich an eine Vollmacht halten muss, muss sie sich auch mit der Gesundheitsfürsorge befassen. Bei Generalvollmachten bedeutet das, dass eine Gesundheitsvollmacht enthalten sein muss. Ist dies nicht der Fall, dürfe der Arzt die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.